Einsätze

Muster Erhebungsformular unzustellbare Anrufe
Erhebungsformular Muster.pdf
Adobe Acrobat Dokument 28.1 KB
Vorlage Erhebungsformular unzustellbare Anrufe
Erhebungsformular unzustellbare Alarmanr
Microsoft Word Dokument 250.0 KB

Einsätze der Feuerwehr innert dem Kirchet

2018

 

Datum

Einsatzart

Ereignis

Ort

04.01.2018

TH

Starke Regenfälle wurden vom Wetterdienst vorhergesagt und sie trafen auch unser Einsatzgebiet. So wurden die Kompetenzgruppen um 21.50 Uhr mit folgender Meldung konfrontiert: B1, Unwetter, Gadmen; Blatteschiir 318, 10cm im Keller. Da wegen Lawinengefahr die Sustenpassstrasse zum Teil gesperrt war, wurde das EE Gadmen aufgeboten. Diese pumpten das Wasser ab.

GA

17.01.2018

AA

10:35 Uhr, Alarmmeldung: AA Feuer, Guttannen; KWO Kraftwerk Grimsel 1. Die Brandmeldung hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst.

GU

17.01.2018

PbU

18:21 Uhr, Alarmmeldung: F1, VU mit Verletzten, Gadmen; Taubenkropf, 130a, Zufahrt Mühlestalden, Lieferwagen von der Strasse abgekommen, liegt auf der Seite, niemand im Fahrzeug. Bei starkem Schneefall und Strassenglätte ist ein Kleintransporter von der Strasse abgekommen und an einem Abhang vor einer Scheune zum liegen gekommen. Der Fahrer zog sich dabei Verletzungen zu und musst im Spital behandelt werden. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und nach der Unfallaufnahme konnte die Ladung sichergestellt werden. Im Einsatz standen neben einem Ambulanzteam die Kantonspolizei Bern, PbU Meiringen, das EE Gadmen und Kräfte des EE Innertkirchen. Das Fahrzeug konnte wegen Sturm und Schneefall erst am nächsten Tag geborgen werden.

GA

18.01.2018

AA

12.43 Uhr, Alarmmeldung: AA Feuer, Innertkirchen; Gewerbestrasse, 4, Gewerbehalle Ryschi Innertkirchen. Die Brandmeldung hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst.

IK

29.03.2018

AA

17.19 Uhr Alarmmeldung: AA Feuer, Gadmen; Steingletscher, 365, Hotel Steingletscher. Die Brandmeldung hatte aufgrund von Wasserdampf ausgelöst. Es war kein Einsatz nötig.

GA

26.06.2018

HL

14.20 Uhr, die Kantonspolizei bat um Unterstützung bei der Beseitigung von Betriebsstoffen nach einem Verkehrsunfall auf der Sustenpassstrasse.

 

Pressemeldung der Kantonspolizei:

Gadmen (Gemeinde Innertkirchen): Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

 

Am Dienstagvormittag ist in Gadmen (Gemeinde Innertkirchen) ein Motorradfahrer mit einem Auto kollidiert. Der schwer verletzte Töfffahrer wurde mit der Rega ins Spital geflogen. 

 

Am Dienstag, 26. Juni 2018, ging bei der Regionalen Einsatzzentrale der Kantonspolizei Bern gegen 1100 Uhr die Meldung ein, dass in Gadmen (Gemeinde Innertkirchen) auf der Sustenstrasse ein Motorradfahrer verunfallt war. Gemäss aktuellen Kenntnissen war dieser von der Passhöhe her in Richtung Gadmen unterwegs gewesen, als er mit seinem Motorrad in einer Rechtskurve3 vor den Gschlettertunnels aus noch zu klärenden Gründen stürzte und in der Folge mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Der Motorradlenker wurde beim Unfall schwer verletzt und mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Die Autolenkerin bleibt unverletzt.

 

Während der Rettungs- und Unfallarbeiten wurde der Verkehr auf dem entsprechenden Abschnitt der Sustenpassstrasse für rund eine Stunde gesperrt und danach wechselseitig geführt. Im Einsatz standen nebst den Einsatzkräften der Kantonspolizei Bern ein Ambulanzteam und ein Helikopter der Rega.

 

(rm)

 

www.police.be.ch

GA

28.06.2018

AA

07.59 Uhr, Alarmmeldung: AA Feuer, Guttannen; Hotel Bären. Die Brandmeldeanlage hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst.

GU

30.06.2018

HL

Gegen 12.00 Uhr kam es auf der Sustenpassstrasse, nach dem Ortsausgang Innertkrichen, zu einem Selbstunfall mit einem Motorrad. Der Fahrer wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Wir unterstützten die Polizei bei der Sicherung der, in einer Kurve liegende, Einsatzstelle und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.

 

IK

01.07.2018

HL

Gegen 16.30 Uhr ging folgende Alarmmeldung ein: C1, VU mit Verletzten, Innertkirchen; Aareschlucht, PW/Moto. Bereits beim Einrücken ins Magazin staute sich der Sonntagsverkehr bis Innertkirchen. Wir unterstützen den Rettungsdienst und die Rega beim Transport eines Verletzten. Anschliessend nahmen wir ausgelaufene Betriebsstoffe auf. 

IK

07.07.2018

HL

Um 15.33 Uhr wurden wir von der Kantonspolizei Bern aufgeboten: D1, Ölspur nach Unfall; Grimselstrasse, Hellmaad nach Hotel Handegg, Motorrad Selbstunfall. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden gebunden und beseitigt.

GU

24.07.2018

B

11:18 Uhr Alarmmeldung: C1, Rauchentwicklung, Innertkirchen; Engstlensee, Saumboden, ca. 1900 m.ü.M., Brätelstelle mottet vor sich hin. Aufgrund der erheblichen Waldbrandgefahr machten sich umgehend zwei AdF mit dem Kleinlöschgerät Jomos auf den Weg zum Engstlensee. Ein Teil der Strecke musste zu Fuss gegangen werden. Zum Glück fanden sie eine Bereits gesicherte Brandstelle vor. Es war kein Einsatz notwendig. 

 

IK

29.07.2018

HL

10:54 Uhr Alarmmeldung: D1, Pannenfahrzeug, Innertkirchen; Aareschlucht, Tankstelle Feuz, Fahrzeug verliert Diesel. Der bereits ausgelaufene Kraftstoff wurde durch zwei AdF rasch gebunden.

IK

21.08.2018

HL

 

22:58 Uhr Alarmmeldung: D1, VU, Innertkirchen; Chirchen, 48h, Eingang Aareschlucht, Öl läuft aus. Beim Einrücken von der Übung in Gadmen erreichte uns obige Alarmmeldung. Drei AdF rückten mit zwei Fahrzeugen und Ölwehranhänger aus. Ein PW fuhr frontal in die Mauer beim Eingang der Aareschlucht. Wir sicherten die Unfallstelle ab und beleuchteten den Schadenplatz. Anschliessend wurden die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden. Dem Abschleppunternehmen halfen wir beim Verladen des Unfallfahrzeuges.

 IK

26.08.2018

HL

12.15 Uhr Alarmmeldung: D1, VU, Gadmen; Sustenpass, km 25.000 zwischen Steingletscher und Passhöhe, Selbstunfall mit Motorrad, Öl läuft aus. Das Motorrad lag in einem Wasserlauf, verlor zum Glück jedoch keine Betriebsstoffe. Somit konnten wir ohne Einsatz wieder einrücken. 

GA

08.09.2018

HL

 

17.20 Uhr Alarmmeldung: D1, kleine Ölspur nach VU, Gadmen; Gschletterschlagwald. Die ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden gebunden und Warnschilder für die folgenden Verkehrsteilnehmer wurden installiert. 

GA
       
       

 

2017

 

Datum

Einsatzart

Ereignis

Ort

10.01.17

AA

Die BMA KWO Kraftwerk Innertkirchen 1 hatte ohne erkennbaren Grund ausgelöst.

IK

31.01.17

TH

Nach Starkregen Tauwetter bildete sich, auf dem gefrorenen Boden, eine grössere Menge Wasser und drohte in ein Gebäude einzudringen. Das Wasser wurde mittels Motorspritze abgepumpt.

IK

23.02.17

AA

Die BMA des Hotels Bären in Guttannen hatte ausgelöst. Aufgrund Föhnlage wurde „Bratenduft“ aus der Küche geweht und hatte einen Rauchmelder ausgelöst. Nach Kontrolle des Objekts konnten wir ohne Einsatz abrücken.

GU

22.06.17

PbU

Um 15.02 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall am Grimselpass, Höhe Grimsel Hospiz gerufen.  Laut Meldung lag ein PW auf der Seite, Personen seien verletzt und Benzin laufe aus. Die verletzte Person wurde mit der Rega ins Spital geflogen. Im Einsatz standen neben der Kantonspolizei und der Rega die Einsatzelemente BF KWO, Guttannen und Innertkirchen sowie der PbU Stützpunkt Meiringen.

GU

24.06.17

TH

Nach einem Verkehrsunfall mit drei Motorrädern am Grimselpass, Höhe Guttannen wurde das EE Guttannen zum Binden von Flüssigkeiten und mithilfe am Schadenplatz aufgeboten.  Neben zwei Rettungshelikoptern waren eine Ambulanz und die Kantonspolizei im Einsatz.

GU

24.06.17

TH

Während des oben genannten Einsatzes ereignete sich in Höhe Spreitgraben Tunnel ein weiterer Verkehrsunfall. Eine Velofahrerin stürzte im Tunnel und kollidierte mit zweiMotorrädern. Die Velofahrerin verstarb, trotz sofortiger Hilfe, noch an der Unfallstelle. Kräfte des EE Innertkirchen unterstützten die weiteren Einsatzkräfte bei der Bewältigung des Ereignisses. Die Passstraße musste rund vier Stunden gesperrt werden.

GU

09.07.17

TH

Kurz vor 1300 Uhr wurde die Kantonspolizei Bern über einen Unfall auf dem Sustenpass bei Innertkirchen informiert. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Auto von Gadmen in Richtung Steingletscher unterwegs, als es in einer Kurve zu einer Kollision mit einem von der Passhöhe entgegenkommenden Motorradlenker kam. Der 49-jährige Motorradlenker war auf die Gegenfahrbahn geraten und wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden musste. Der 41-jährige Fahrzeuglenker und dessen 68-jährige Beifahrerin blieben unverletzt. Zur Bergung des verunfallten Mannes musste die Strasse für kurze Zeit in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden. (police.be.ch)

Das EE GA unterstütze bei der Verkehrsabsicherung.

GA

Juli

HL

Sommerzeit ist Wespenzeit.

Diverse Wespeneinsätze hielten uns den ganzen Juli in Bewegung.

IK GU GA

25.07.17

TH

Aufgrund eines technischen Defektes ist aus einem PW Getriebeöl ausgelaufen. Das Medium wurde gebunden und die Straße im Marzollitunnel /Grimselpass gereinigt.

GU

07.08.17

TH

Nach einem Selbstunfall im Bereich Tschingelmad lief Flüssigkeit aus. Drei AdF  halfen bei der Absicherung, beleuchteten die Unfallstelle und nahmen die ausgelaufene Flüssigkeit auf.  Im Einsatz stand auch die Kantonspolizei Bern.

GU

16.08.17

Brand

Um 14.54 wurde des EE Guttannen und der Zug  Innertkirchen  Aaretal Tag  mit dem Alarmstichwort: „A1, Rauchentwicklung, Guttannen; Holzstelle im Parterre; ungewöhnliche Rauchentwicklung“ alarmiert.

Vor Ort wurde eine leichte Rauchentwicklung nach dem Einfeuern eines Ofens festgestellt.  Nach Kontrolle der Feuerstelle konnten die Einsatzkräfte, ohne Einsatz, wieder einrücken.

GU

18.08.17

TH

Am frühen Freitagabend sind auf der Sustenstasse bei Gadmen zwei Personen bei einem Motorradunfall schwer verletzt worden. Sie mussten mit Helikoptern ins Spital geflogen werden. Die Sustenstrasse musste kurzzeitig gesperrt werden.

Der Unfall auf der Sustenstrasse bei Gadmen (Gemeinde Innertkirchen) ereignete sich am Freitag, 18. August 2017, kurz nach 1700 Uhr. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Motorradlenker mit seiner Sozia talwärts unterwegs, als er in einer Kurve im Bereich Bäregg aus noch zu klärenden Gründen die Herrschaft über das Fahrzeug verlor. In der Folge stürzten beide Personen und wurden dabei schwer verletzt.

Der 38-jährige Mann und die 35-jährige Frau wurden nach der Erstversorgung vor Ort mit je einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Weiter standen ein Ambulanzteam sowie zwei Angehörige der Feuerwehr innert dem Kirchet im Einsatz.

Für die Unfallarbeiten musste die Sustenstrasse zwischen Gadmen und Steingletscher kurzzeitig vollständig gesperrt werden. Anschliessend wurde der Verkehr wechselseitig geführt.

(cg) (police.be.ch)

 

20.08.17

TH

Die Kantonspolizei Bern wurde am Sonntag, 20. August 2017, kurz nach 1310 Uhr, darüber informiert, dass sich am Gelmersee bei Guttannen ein Steinschlag ereignet habe. Gemäss ersten Erkenntnissen trafen dabei mehrere Steine auf der Höhe der Heuwbalm zwei Wandergruppen, welche auf einem Weg am rechten Seeufer unterwegs waren. Dabei wurden eine Person schwer und fünf Personen leicht verletzt. Die zwei Jugendlichen und vier Erwachsenen mussten mit Helikoptern der Rega und Air Glaciers sowie Ambulanzen ins Spital gebracht werden. Es handelt sich dabei um vier männliche Personen sowie eine Frau aus der Schweiz und einen guatemaltekischen Staatsangehörigen. Weitere Personen waren gemäss bisherigen Erkenntnissen nicht direkt betroffen. Ein Hund wurde mit Verletzungen der Obhut eines Tierarztes übergeben.

Der betroffene Wegabschnitt wurde verschüttet und ist seither aus Sicherheitsgründen gesperrt. Ermittlungen zur Ursache des Steinschlages sind eingeleitet und Geologen wurden beigezogen. Im Einsatz standen neben Einsatzkräften der Polizei, darunter Gebirgsspezialisten und Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes, Angehörige der Feuerwehren innert dem Kirchet und Guttannen sowie des Samaritervereins Guttannen.

Die Gelmerbahn hat vorübergehend den Betrieb eingestellt, der Zugang zur Gelmerhütte ist jedoch sichergestellt.

Regionale Staatsanwaltschaft Oberland
(sd/cg)

 

(police.be.ch)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

02.09.17

TH

22.04 Uhr. Auf der schneeglatten Sustenpassstrasse kam es in Höhe Gletscherrank zu einem Selbstunfall. Fahrer und Beifahrer konnten das Fahrzeug im steilen Gelände selbständig verlassen. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und verhinderten das weitere Abrutschen des Fahrzeuges mittels Habegger. Anschl. Unterstützten  wir  das Abschleppunternehmen bei der Fahrzeugbergung.

GA

20.10.17

PbU

F1, VU, Gadm en, Dorfeinfahrt / neben Zivilschutzanlage,1 Person eingeklemm t .  Um 11.50 Uhr wurden die EE IK und GA sowie die FW Meiringen- PbU mit dieser Einsatzmeldung aufgeboten.

Pressetext Koantonspolizei Bern: Gadmen (Gemeinde Innertkirchen): Lieferwagenlenker tödlich verunfallt

Am Freitagvormittag ist in Gadmen ein Lieferwagenlenker schwer verunfallt. Vor Ort konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Ermittlungen zum Unfall wurden durch die Kantonspolizei Bern aufgenommen.

In Gadmen (Gemeinde Innertkirchen) hat sich am Freitagvormittag, 20. Oktober 2017, ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war ein Lieferwagenlenker auf der Sustenstrasse von Gadmen herkommend in Richtung Innertkichen unterwegs, als er im Bereich des Ortsausgangs zunächst mehrmals mit Weidzäunen, einem Geländer und einem parkierten Auto kollidierte. In der Folge fuhr das Auto über eine Wiese, stürzte eine Böschung hinunter und kam letztlich, gut 250 Meter abseits von der Strasse, auf der Seite liegend zum Stillstand.

Der 76-jährige Lenker musste durch Einsatzkräfte aus dem Auto befreit werden. Trotz umgehender Reanimationsmassnahmen konnte durch die ausgerückte Notärztin nur noch der Tod des Mannes aus dem Kanton Bern festgestellt werden. Es ist nicht auszuschliessen, dass dem Unfall ein medizinisches Problem voranging.

Im Einsatz standen neben verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern die Feuerwehr innert dem Kirchet sowie ein Helikopter der Air-Glaciers. Ermittlungen zu den Umständen des Unfalls und zum genauen Hergang wurden aufgenommen.

Regionale Staatsanwaltschaft Oberland
(je)

www.police.be.ch

GA

24.10.17

TH

Um 17.08 Uhr wurde folgende Alarmmeldung übermittelt: D2, Besammlung Magazin 200lt Diesel aus LW Tank in Innertkirchen Aeppigen. Die ausgelaufene Flüssigkeit wurde eingedämmt. Den weiteren Einsatz übernahm die Ölwehr Meiringen.

IK

05.11.17

AA

Die Brandmelde Anlage der KWO, Kraftwerk Fuhren, löste ohne erkennbaren Grund aus. Nach Kontrolle des Gebäudes rückten wir ohne Einsatz wieder ein.

GA

28.12.17

HL

Um 19.22 Uhr wurde die Kompetenzengruppe mit folgender Alarmmeldung konfrontiert: C1

Hund / Katze, Innertkirchen; Eggweg 6, Hund sei ins Wasser gefallen.

Bei der Erkundung vor Ort stellte sich heraus, dass der Hund von Feriengästen einige Meter tief in einen Tobel gestürzt ist. Das Tier lag verletzt im Wasser. Spezialisten seilten sich ab und konnten das verletzte Tier retten. Der schwerverletzte Vierbeiner wurde im Tierspital weiterbehandelt.

IK

 

 

 

 

 

Abkürzungen:

 

AA:      Automatischer Alarm

 

EE:      Einsatzelement

 

GA:     Gadmen

 

GU:     Guttannen

 

HL:      Hilfeleistung

 

IK:       Innertkirchen

 

KWO:  Kraftwerke Oberhasli

 

PbU:   Personenrettung bei Unfällen

 

PW:    Personenwagen

 

TH:     Technische Hilfeleistung

Bericht Zeitschrift "swissfire"
über den Grossbrand einer Sägerei in Gadmen
Bericht Swissfire.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

News

04. Mai 2018

Die Jahresrechnung 2017 ist nun online.

 

20. März 2018

Das aktualisierte Organigramm ist nun online.

 

18. Dezember 2017

Das Programm der Feuerwehrübungen 2018 ist nun online.

 

 

23. Oktober 2017

Bilder

Die Fotos der Gesamtübung sind online.

Galerie

 

 

20. Oktober 2017

Unfall

Am Freitagvormittag ist in Gadmen ein Lieferwagenlenker schwer verunfallt. Vor Ort konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Ermittlungen zum Unfall wurden durch die Kantonspolizei Bern aufgenommen.

Mehr dazu in der Rubrik

Police.BE.

 

 

Helft Brände verhüten!
Helft Brände verhüten!
Die Grillsaison ist eröffnet
Die Grillsaison ist eröffnet